CD „VOSSI - DAS HÖRBUCH : EINER GEHT NOCH! Aus dem Leben eines Diskjockeys"

5,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 7 Tag(e)

Beschreibung

EINER GEHT NOCH!


Aus dem Leben eines Diskjockeys Deutschlands verrücktester Diskothekenjockel „Vossi“ erzählt aus seinem Leben. ein Leben vor, hinter, neben und manchmal auch unter dem Plattenteller. Für dieses Hörbuch erinnert sich der Entertainer an skurrile Erlebnisse mit Prominenten und längst vergessenen Originalen, die ihm im Laufe seiner 30igjährigen Laufbahn begegneten. In seinen Erzählungen wird eine untergegangene PopAera noch einmal lebendig: It´s Disco Time! Während Vossi auf ein buntes Leben voller Höhen und Tiefen zurückblickt, erzählt die Journalistin Susan Tratz, was zeitgleich in der wirklichen Welt passierte, wie sich die Gesellschaft veränderte und mit ihr die Mode, die Musik und das Denken der Menschen. Der Musiker, Texter und Komponist Ralf Roder spielt die Musik dazu – im 60’er Jahre Hammond Sound. Angefangen hat alles als Vossi noch Uwe Voss war und eine Lehre als Einzelhandelskaufmann absolvierte. Der Wochenend - Beatschuppen war für ihn viel spannender als das Kistenschleppen im Kaufhaus und es dauerte nicht lange, da sorgte er für musikalische Unterhaltung. Wenn Bands wie „The Scorpions“ Pause machten, stand Uwe Voss am Plattenteller und das Publikum konnte weiter tanzen. Ohne es zu ahnen war er einer der ersten Diskjockeys in Deutschland.

Die Passion wurde zum Beruf. Uwe Voss ging nach Hamburg und wurde Vossibär, die Nummer 1 des Nordens. Unvergessen seine Beachparties und Oktoberfeste. Gern griff der vielseitige Entertainer auch selbst zum Gesangsmikrofon, veröffentlichte zahlreiche Singles, trat im Fernsehen und ging schließlich an Bord. Gemeinsam mit Schlagerstars wie Roy Black und Rex Gildo rockte er die Ostsee auf den Happy- Party – Linern „Peter Pan“ und „Nils Holgerson“. Getreu seinem Motto: „Einer geht noch“.


Text und Interviews : Susan Tratz Musik: Ralf Roder Produktion: Uwe Voss


Die Einnahmen gehen komplett als Spende an die NahBar !